Details
Date:

Mai 4

Time:

10:00 am - 12:00 pm

Click to Register: https://www.eventbrite.de/e/mompreneurs-koln-meetup-4-mai-2018-tickets-45193387639
Organizer

MomPreneurs

Website: https://www.eventbrite.de/o/mompreneurs-8118586057
Venue

COWOKI

Dorothee-Sölle-Platz 2, 50672 Köln

Köln, DE, 50672

Liebe Kölner MomPreneurs,


hiermit lade ich euch herzlich zu unserem MomPreneurs Meetup am 4. Mai von 10–12 Uhr im Co-Working Space COWOKI ein.


Dieses Meetup richtet sich an alle selbständigen Mütter oder solche, die es planen, sich selbstständig zu machen. Auch Frauen, die (noch) keine Kinder haben, sind eingeladen, ebenso wie Schwangere oder Mütter in Elternzeit, die sich vielleicht in einer Phase der beruflichen Neuorientierung befinden. Du hast keine Betreuung für deine Kinder? Dann bring sie gerne mit.


Beim Mai Meetup geht es um folgendes Thema:


„Zeitmanagement: Wie ich als Mompreneur ganz klar Prioritäten setze“


Wie oft haben wir als MomPreneurs das Gefühl, dass wir zu wenig Zeit und zu viel zu tun zu haben, niemandem gerecht werden und nicht annähernd das schaffen, was wir schaffen wollten. Und wir sind frustriert, weil wir wieder nur 50 % unserer ToDos abhaken konnten.


Und dann gibt es diese Menschen, die wirken, als hätte ihr Tag 48 Stunden. Sie schmeißen ihren Haushalt mit links, arbeiten ihre ToDos in Windeseile ab, übernehmen freiwillig Zusatzaufgaben im Kindergarten, sind mehrmals die Woche sportlich aktiv und auch noch im Beruf äußerst erfolgreich.


Alles eine Frage des richtigen Zeitmanagements und der Prioritäten? Anjana Friedrich von persolog wird mit Mythen zum klassischen Zeitmanagement aufräumen und uns zeigen, wie wir als MomPreneurs ganz klar Prioritäten setzen können. Hier die Agendapunkte:




  • Gegenseitiges Kennenlernen in Bezug zum Thema „Zeit“




  • Vortrag: Verstehen, warum Prioritäten setzen so wichtig ist und wie es gelingt




  • Vertiefungsübung: In Zukunft klar Entscheidungen treffen können




  • Reflexionsübung: Anwenden des Gelernten auf die eigenen Lebensbereiche




  • Austausch: Erkenntnisse miteinander teilen




  • Transfer: Ziele für den Alltag ableiten




Über die Referentin:


Anjana Friedrich ist Produktmanagerin des persolog® Zeitmanagement-Modells. Hier arbeitet sie in der Produktentwicklung, überblickt das Marketing und gibt Trainings zum Thema Zeitmanagement. Neben ihrer Tätigkeit bei persolog promoviert sie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Betriebswirtschaftslehre. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt hier in der Wirksamkeit von Zeitmanagement-Trainings im Allgemeinen und dem individualisierten Zeitmanagement im Besonderen. So widmet sie sich vollumfänglich ihrem selbstgewählten Lebensthema: der Zeit.


„Zeit und der effektive und effiziente Umgang mit dieser tangiert jeden einzelnen direkt oder indirekt tagtäglich. Hier setze ich an – um Stress zu reduzieren, Leistungsfähigkeit zu erhöhen und Wohlbefinden zu steigern.“


Weitere Infos zu persolog findet ihr auf www.persolog.de


Wem das Meetup gefallen hat und wer noch mehr über das Thema Zeitmanagement erfahren möchte, kann sich gerne zum Vertiefungsworkshop am 20. Juni anmelden. Weitere Infos hierzu folgen zeitnah. 


Natürlich wird wie immer auch das Netzwerken nicht zu kurz kommen und ihr habt die Möglichkeit, viele tolle MomPreneurs aus Köln und Umgebung kennenzulernen.


Nach dem Meetup könnt ihr gerne noch mit anderen MomPreneurs Mittag essen, einen Kaffee trinken und euch die schönen cowoki Coworking-Räumlichkeiten anschauen. Weitere Infos unter www.cowoki.de.


Die Einnahmen aus dem Meetup und dem Workshop möchte ich für die Organisation Compassion spenden. Ich habe schon seit vielen Jahren 2 Patenkinder bei dieser Organisation und kenne die Mitarbeiter persönlich. Compassion hat ergänzende Hilfsfonds und ich würde gerne folgenden Hilfsfonds unterstützen: 


Hilfe zur Selbsthilfe: Aus diesem Fonds werden Maßnahmen bezahlt, die einer Familie in den ärmsten Ländern ein Einkommen sichern können. Zum Beispiel durch die Eröffnung eines kleinen Verkaufsstands oder Geschäfts für Mütter, die allein für ihre Kinder sorgen müssen.


Weitere Infos findet ihr auf der Webseite von Compassion.


Lasst uns gemeinsam selbständige Mütter und ihre Kinder in Entwicklungsländern unterstützen!


Ich freue mich schon sehr auf euch! Ein großes Dankeschön bereits vorab auch an persolog und Anjana Friedrich!


Bis zum 4. Mai.


Liebe Grüße, 


Eva