Wer bist du und was machst du?

Ich bin Eva Stiekema, Übersetzerin, Projektmanagerin und Inhaberin derÜbersetzungsagentur Linguavision. Seit 2012 übersetze und manage ich Übersetzungsprojekte in vielen verschiedenen Sprachen für Kunden weltweit. Außerdem leite ich seit Mitte 2015 die MomPreneurs Treffen in Köln. Ich habe eine Tochter und bin mit einem Niederländer verheiratet.

Wo und wie arbeitest du?

Ich arbeite eigentlich überall, zu Hause, im Garten, in der Bahn, im Café und im Coworking Space. Ich habe derzeit ein kleines Büro in einem Coworking Space in Köln. Ich finde es sehr wichtig zu Hause rauszukommen und andere Leute zu treffen. Das ist ein grundlegender Aspekt beim Freiberufler-Dasein. Ich bin sehr kommunikativ und muss jeden Tag mit jemandem reden.

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Zum Glück habe ich schon ein Jahr, bevor meine Tochter auf die Welt gekommen ist, mein Unternehmen gegründet. Mein Mann war immer an meiner Seite und hat mich emotional unterstützt. Aber gerade im ersten Jahr mit Kind wurde mir alles zu viel – da habe ich mir Unterstützung geholt und erstmal rumgefragt, wer mir helfen könnte.Meine Schwester, mein Papa, meine Schwiegermutter, eine Nachbarin und eine liebe Bekannte haben dann zum Beispiel ab und zu auf meine Tochter aufgepasst oder sie von der Kita abgeholt. Ein Netzwerk ist wahnsinnig wichtig. Und wenn man keine Familie in der Nähe hat, dann halt Freunde und Bekannte fragen!

….was Eva anderen Müttern rät, die sich selbständig machen wollen sowie ihre Top3 Tipps erfährst du im kompletten “Mompreneurs- Interview” hier.
Danke Eva !!:)